Medientipps von unseren Mitarbeiter*innen

Hier stellen wir Ihnen unsere persönlichen Empfehlungen vor!

  • Bald ist es soweit: Die EM 2024 in Deutschland beginnt!

    Mit diesem Bastelbuch können sich kleine und große Fussballfans wunderbar die noch verbleibende Zeit vertreiben –  sei es beim Basteln von Tischkicker, Mini-Torwand, Fußballlaterne oder Party-Deko. Es gibt viele detailreiche Illustrationen, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Downloadvorlagen. So können die Projekte spielend leicht mit unterschiedlichen Materialien umgesetzt werden.

    Für alle kleinen und großen Fußballfans, die sich schon auf die EM 2024 vorbereiten wollen.

  • Cornelia Funke: Tintenwelt

    (1. Band Tintenherz, 2. Band Tintenblut, 3. Band Tintentod, 4. Band Die Farbe der Rache)

    Ursprünglich wollte ich nur den 4. Teil der Tintenwelt lesen, weil ich neugierig darauf war, wie die Geschichte weitergeht. Aber da es schon so lange her ist,  dass ich die ersten drei Teile gelesen habe, habe ich mich erneut in die Tintenwelt begeben und wurde wieder in ihren Bann gezogen. Die Sprache ist so bildhaft, dass man das Gefühl hat, mitten in der Geschichte zu sein. Cornelia Funke schafft es, nur aus Worten einen Teppich zu weben, mit dem man in die Tintenwelt reisen kann.

    Besonders süchtig macht die Hörbuchfassung (gelesen von Rainer Strecker)!

    Ich habe mich unterwegs im Auto oft dabei ertappt, langsamer an eine Ampel zu fahren,  in der Hoffnung,  sie springt auf Rot um, damit ich der Geschichte noch länger lauschen kann….

    Diese vier Bücher brauchen Zeit, aber jedes einzelne ist eine “Reise” wert!

    Egal ob man selbst liest oder ob einem die Geschichte vorgelesen wird.

    Die ersten 3 Bände können geübte Leser schon ab ca. 11 Jahren lesen, der 4. Band wird ab 14 Jahren empfohlen. Selbstverständlich sind sie auch für jeden Erwachsen geeignet!

  • Der Duke und ich

    Netflix schön und gut aber wenn man die ganze Story will, geht doch nichts über das Original.

    Im Auftakt zu Julia Quinns Bridgerton-Reihe machen wir einen Ausflug in die Welt der schönen, reichen und adligen im London der Regency-Zeit.

    Dort frönen wir mit der berühmt-berüchtigten  Lady Whistledown dem neuesten Klatsch. Vor allem der sich scheinbar anbahnenden Beziehung zwischen Simon, dem Duke of Hastings und Daphne Bridgerton, die von Liebe und Leben ihre ganz eigenen Vorstellungen hat – sehr zur Verzweiflung ihrer Frau Mutter.

    Sehr unterhaltsam und mit dem ihr eigenen Charme erzählt die Autorin die Liebesgeschichte zweier ungewöhnlicher Protagonisten, die grade durch ihre Eigenheiten die Geschichte lebendig werden lassen.

    Nicht nur Freunde historischer Liebesromane kommen hier auf ihre Kosten. Und dank der Weiterführung der Reihe durch Frau Quinn kann man sich nach dem Zuklappen des Buches bereits auf das nächste Wiedersehen mit Daphne und Simon freuen.

     

    4/5* von mir

  • Anne Prettin:

    „Der Ruf des Eisvogels“

    Die Hamburger Autorin Anne Prettin erzählt in diesem Roman die Geschichte von Olga, geboren 1925, die als 18-jährige fliehen muss und erst 1991 mit Tochter Becki und Enkelin Sara in ihre alte Heimat in der Uckermark zurück kehrt.

     „ Riechst du, wie die Erde aufatmet?“ „Das Leben riechen, nett er das. Um sich an die Komplexität der Dinge heranzutasten, gäbe es nichts Besseres, als seine Sinne zu schärfen und allzeit auf Empfang zu stellen. Augen, Ohren und Nase sind für ihn wie ein Stethoskop, mit dem er den Herzschlag der Natur hört.  Olga kurbelt das Fenster herunter und hält die Nase in den Fahrtwind. „Du meinst das waldige, pilzige, feuchtmoderige Moos?“ Schließlich weiß sie, was er hören will. „Du redest von der herben, erdigen, holzigen Kiefer?“ Sie ruft in den Frühling: „Oder vom süßen, weichen, lieblichen Veilchen?“ Sie zieht den Kopf zurück und blickt ihn fragend an.“  (Zitat S. 48)

    Besonders gefallen hat mir die häufige Verwendung  bildhafter Sprache, die mutige Olga, die sich trotz vieler Widrigkeiten des Lebens nicht von Ihrem Weg abbringen lässt und die Tatsache, dass die Geschichte zum Teil in Plön spielt.

  • Für Star Wars Fans

    Star Wars™ Thrawn – Der Aufstieg – Drohendes Unheil

    Kaum ein Charakter im erweiterten Star-Wars-Universum fasziniert Fans so wie Großadmiral Thrawn.

    Seit seinem ersten Auftritt rätseln Fan über seine Vergangenheit und wie er zu dem mächtigen Antagonisten wurde, als den ihn Fans kennen und lieben (oder hassen – no judgement ).

    In diesem Buch lernen wir endlich mehr über seine Herkunft, Hintergründe und Historie.

    Weit entfernt vom Rang eines Großadmirals verfolgen wir seinen Aufstieg in der Chiss-Aszendenz und seinen Kampf gegen einen übermächtigen und geheimnisvollen Gegner.

    Doch nicht nur den offensichtlichen Feinden muss man sich stellen – in der Chiss-Aszendenz droht die eigentliche Gefahr oft aus den eigenen Reihen und Thrawns Erfolge machen ihm selbst innerhalb seiner eigenen Familie nicht nur Freunde….

    Sehr spannend geschrieben und mit einigen weiteren bekannten Gesichtern aus dem Star-Wars-Universum bietet der Auftakt dieser Trilogie nicht nur für Fans des Großadmirals Spannung und Lesespaß.

    5/5*

  • Vor uns das Leben

    Für die 17-jährige Alice bricht eine Welt zusammen als ihr Vater bei einem Unfall ums Leben kommt.

    Erst nachdem sie einen Stapel alter Briefe ihre Mutter findet, die die Familie vor Jahren verlassen hat, findet sie den Mut, wieder nach vorne zu schauen. Mit dem alten Auto ihres Vaters macht sie sich auf den Weg, ihre Mutter zu suchen. Unterwegs findet sie nicht nur zu sich selbst, sondern trifft auch ihre erste große Liebe.

    Dieser wunderschöne Jugendroman nimmt den Leser mit auf eine spannende Reise durch die USA, durch Höhen und Tiefen im Leben einer 17-jährigen, die ihr Ziel nicht aus den Augen verliert.

    Ab 14 Jahren